Bedingungen der Förderung

 

Was wird gefördert?


  • Engagement für Integration und die Teilhabe von Migrant*innen und Geflüchteten am politischen, kulturellen und sozialen Leben in Halle und Umgebung
  • Aktivitäten, die eine Weitergabe von Wissen in die und aus den migrantischen Gemeinschaften ermöglichen
  • Engagement für den kulturellen Austausch und Erhöhung der Sichtbarkeit
  • Maßnahmen zur Bekämpfung von Vorurteilen, Menschenfeindlichkeit und Diskriminierung
  • Vorhaben, die bereits erfolgreiche Integrationsmaßnahmen ausgestalten wollen
  • Engagement für die Veränderung bzw. Verbesserung von Strukturen in der Gesellschaft
  • Vorhaben der Informationsvermittlung, Bildung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit für gesellschaftspolitisch interessante Themen zur Förderung des Zusammenlebens in der Gesellschaft
  • Maßnahmen, die bei dem Ausbau, der Stabilisierung, der Vernetzung und Professionalisierung von Migrantenorganisationen helfen.
  • gefördert werden Vereine und Initiativen.
  • bereits vom Staat geförderten Vorhaben wie Sport, Sprach- und Integrationskurse können nicht unterstützt werden

Worauf wird bei der Begutachtung der Anträge noch Wert gelegt?


  • Einbringung von großen ehrenamtlichen Engagement, Eigeninitiative und Eigenverantwortung bei der Durchführung der Aktivitäten
  • die Aktivitäten, die unterstützt werden, müssen einen klaren Anfang und ein klares Ende haben. Dauerhafte Aktivitäten einer Organisation können nicht gefördert werden
  • geplante Aktivitäten haben erkennbare Ziele und Wirkungen
  • geplante Aktivitäten verbessern die Organisation und Arbeit von Migrantenorganisationen und Initiativen
  • Teilnahme an Aktivitäten des Verbandes der Migrantenorganisationen Halle e.V.
  • Bereitstellen von eigenen Ressourcen